LÜGENMEER
Cover-Lügenmeer.jpg

Eine beschauliche Kleinstadt an der Ostsee.
Verhängnisvolle Freundschaften.
Und der rätselhafte Tod einer jungen Frau…

 

Früher waren sie das Traumpaar der Jugend-Clique: der beliebte Magnus und die schillernd-faszinierende Milla. Und Svenja, die beste Freundin von beiden, als dritte im Bunde. Bis Milla bei einer nächtlichen Party im Freizeitbad auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Magnus gilt schnell als der Schuldige, wird ohne handfeste Beweise aus seiner norddeutschen Heimatstadt vertrieben. Neunzehn Jahre später kehrt er als erfolgreicher Anwalt zurück, um endlich die Wahrheit herauszufinden. Svenja fiebert dem Wiedersehen entgegen und hat gleichzeitig Angst: Was hat Magnus vor? Wird er die alten, kaum verheilten Wunden wieder aufreißen? Und wie soll sie ihm erklären, dass sein schlimmster Kontrahent von damals ihr Ehemann geworden ist? Schritt für Schritt entlarvt Magnus das Gespinst von Lügen, das über der Todesnacht liegt. Und löst damit, ohne es zu ahnen, eine neue Katastrophe aus …

 

Pressestimmen

Spannend bis zur letzten Seite. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

 

In meisterlich verzinkter Dramaturgie taucht Kliem den Leser in das titelgebende Meer aus Schuld, Lügen und dunklen Geheimnissen, das die Fassaden der scheinbar wohlgeordneten kleinstädtischen Bürgerlichkeit umspült. (Berliner Zeitung)

 

Die Geschichten von Susanne Kliem gehen immer ganz harmlos los, bevor sich so allmählich bis unaufhaltsam ein Drama entfaltet. Es gibt Geheimnisse und Lebenslügen, die Kliem mit psychologischer Finesse einkreist. (emotion)

 

›Lügenmeer‹ zeigt nicht nur einfach eine spannende Geschichte, sondern Susanne Kliem zeichnet die Personen so liebevoll und realistisch. Die Entdeckung des Frühjahrs! (rbb »zibb«)

Seit März 2019 im Buchhandel 

DAS SCHERBENHAUS
Scherbenhaus-Cover-klein.jpg

Jedes Haus birgt Geheimnisse.
Doch in diesem lauert der Tod.

 

Die junge Köchin Carla Brendel wird seit Monaten von einem Unbekannten verfolgt. Er schickt ihr Fotos: Menschliche Haut. Ein Messer. Wunden. Sie flüchtet vor ihm aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester Ellen nach Berlin. In deren perfekt geschütztem Wohnhaus ‚Safe Haven’ und seiner engen Hausgemeinschaft wähnt sie sich in Sicherheit.
Doch schon kurz nach ihrer Ankunft verschwindet Ellen spurlos, ihre Leiche wird wenige Tage später aus einem Kanal geborgen. Ein tragischer Unfall? Oder wissen die anderen Hausbewohner mehr, als sie sagen? Carlas Zweifel wachsen. Sie bleibt und sucht nach der Wahrheit. Dabei merkt sie schnell, dass im ‘Safe Haven’ ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen. Und dass es tödlich enden kann, wenn man zu viele Fragen stellt …

 

Seit März 2017 als Quality Paperback bei carl’s books 

 

Pressestimmen:

 

Ein hochdramatischer, hochspannender Psychothriller. (Michael Sahr bei ZDF “Das blaue Sofa”)

 

Geschickt spielt Kliem mit einer der großen Fragen unserer Zeit: Was bedeutet es, wenn wir unsere Daten kaum noch schützen können? (Emotion)

 

Spannender deutscher Psychothriller! (Elle)

 

‚Das Scherbenhaus’ ist ein perfides Ränkespiel um Macht und Ohnmacht. (Neue Presse)

 

Subtiler Psychothriller voll Atmosphäre und zwischenmenschlicher Abgründe. (Für Sie)

 

Raffinierter Psycho-Thriller, der bis zur letzten Seite fesselt. (TV für mich)

TRÜGERISCHE NÄHE
Cover-Trügerische-Nähe-643x1024.jpg

Wenn die Idylle auf dem Land zum Albtraum wird ...

Ein liebevoll restaurierter Hof im Grünen.
Zwei Paare, die von einem Neuanfang träumen.
Ein Gast, der ein gefährliches Spiel beginnt – bis zum tödlichen Ende …

„Susanne Kliem seziert messerscharf, wie hinter der Fassade einer Landidylle ein abgründiges Geflecht aus Lügen, Eifersucht und Verrat zum Vorschein kommt. Ein meisterhaftes Psychodrama.“ Elisabeth Herrmann

 

Seesendorf, vor den Toren Berlins: Zwei Paare Mitte vierzig erfüllen sich ihren Traum und ziehen aus der Großstadt auf einen stilvoll renovierten Hof. Alle setzen große Hoffnungen in den Neuanfang und freuen sich auf das harmonische Zusammenleben.
Die beiden Männer kennen sich aus Studienzeiten, ihre Partnerinnen Nora und Marlis verstehen sich von Anfang gut. Als unerwartet Livia, Marlis’ attraktive Tochter aus erster Ehe auftaucht, verändert sich die Atmosphäre schlagartig: Livia wirkt verzweifelt, scheint in etwas verstrickt, über das sie nicht sprechen will. Nora möchte der jungen Frau helfen – doch Livia verfolgt ihre ganz eigenen abgründigen Interessen. In kürzester Zeit wird sie zum Mittelpunkt der Gemeinschaft und spielt alle Bewohner subtil gegeneinander aus. Misstrauen und Eifersucht vergiften alle Beziehungen. Nora will nicht zusehen, wie ihr neues Leben zerstört wird. Doch wem kann sie noch vertrauen? Und warum spüren die anderen nicht, welche Bedrohung von Livia ausgeht?
Dann wird auf einer nahen Waldlichtung eine Leiche gefunden. Und allen ist klar, dass der Täter nur einer von ihnen sein kann …

 

Pressestimmen:

Kliem baut eine bedrohliche Atmosphäre auf und schildert eindrücklich, wie schnell aus Freundschaft Feindschaft werden kann. (HÖRZU)

 

Sexy, überbordend menschelnd und finster romantisch – genau der richtige Schmöker.  (BÜCHERmagazin)

 

Meisterhaft beobachtet.  (TV Movie)

 

Hintergründige Psychospannung!  (taz)

DIE BESCHÜTZERIN
beschuetzerin_cover.jpg

Ein subtiler Thriller über Machtmissbrauch, Manipulation und die Angst, niemandem mehr trauen zu können.

Janne Amelung, erfolgreiche Event-Managerin bei einem Berliner Fernsehsender, muss ihre Abteilung vor Unternehmensberatern präsentieren. Die Atmosphäre ist angespannt – es steht viel auf dem Spiel. Umso erleichterter ist Janne, dass Vanessa Ott aus dem Beraterteam aufgeschlossen und sympathisch wirkt und sogar den privaten Kontakt zu ihr sucht. Janne lässt sich dankbar darauf ein – auch wenn sie das starke Interesse der Beraterin insgeheim irritiert. Aber Nein sagen ist nicht gerade ihre Stärke.

Kurze Zeit später hat sich Jannes Situation komplett gewendet: Sie wird zum Opfer von Mobbing und Intrigen, selbst ihre engsten Kollegen misstrauen ihr nun.

Dann dringt jemand heimlich in ihre Wohnung ein, benutzt ihre persönlichsten Dinge. Janne fühlt sich nirgendwo mehr sicher.

Als ihr eine Affäre angehängt wird und ihre große Liebe Gregor sich von ihr abwendet, erkennt Janne, dass sie Opfer eines teuflischen Plans ist. Eines Plans mit dem Ziel, ihr alles zu nehmen. Aber wer steckt dahinter?

Es ist jemand, der sie ganz genau durchschaut und ihr immer einen Schritt voraus ist …

 

Ein beklemmender Psychothriller um die aktuellen Themen Stalking und Mobbing (HÖRZU)

*** Als Taschenbuch bei btb, €9,90

DIE KALTE ZEIT
kaltezeit.jpg

… spannend und meisterhaft. … das pure Vergnügen für Krimi-Liebhaber und Jahresend-Skeptiker. (ntv.de)

 

“Der Himmel hing wie ein graues, nasses Betttuch über den Feldern, bald würde es wieder schneien. In der Ferne gingen zwei Männer, dunkel gekleidet, vermummt in Schals. Zwei Fremde. Gesa Verhoevens Herz schlug schneller. Vielleicht nur Spaziergänger, Leute aus Büttgen. Gesa blickte auf ihre Tannenbaumkulturen, die Nachbarhöfe. Dort hinten ragte die Turmspitze von St. Dionysius empor. Ihre vertraute Welt. Heimat. Doch seit Vaters Tod war alles anders. Überall lauerten Feinde.”

Rätselhafte Verbrechen reißen das friedliche Nest Herkenbroich bei Neuss aus dem Winterschlaf. Wer hat die Spitzen von tausenden Weihnachtsbäumen abgeschlagen und Tannenbaumproduzent Konrad Verhoeven an den Rand des Ruins getrieben? Kurz darauf stirbt Verhoeven qualvoll bei einem Brand. Ein schwieriger Fall für die Mordkommission: Stecken Konkurrenten dahinter? Oder jemand aus Verhoevens Familie? Welches Spiel treibt seine Tochter Gesa, die eigene Pläne verfolgt, um den Betrieb zu retten?
Da stoßen die Kommissare auf ein Geheimnis aus der Vergangenheit – eine Spur, die nach Osteuropa führt, in die Heimat der Tannensamen…

Der zweite Fall für das Düsseldorfer Ermittler-Duo Tom Zagrosek und Wiebke Blessing – und der erste deutsche Weihnachtsbaum-Krimi.

 

Die kalte Zeit, Leporello Verlag, Krefeld 2010,
220 S., TB, € 9,95;

ISBN 978-3-936783-40-7

 

"Die kalte Zeit ist flott geschrieben und so spannend, dass man den Roman kaum aus den Händen legen mag. Unbedingt empfehlenswert, nicht nur zur Weihnachtszeit." (buch-pr.de)

THEATERBLUT
theaterblut.jpg

Das ist der Stoff, aus dem Krimis sind. (n-tv.de)

 

Blut, überall Blut. Im Düsseldorfer Schauspielhaus wird Margaret Lindner, Star des Ensembles, ermordet aufgefunden. Einen Tatort wie diesen hat selbst Tom Zagrosek, erfahrener Kriminalhauptkommissar im KK11, noch nicht gesehen. Doch die Leiche weist keine Schnitt- oder Stichwunden auf …

Mit seiner neuen Kollegin, der jungen, ehrgeizigen, sehr hanseatischen Wiebke Blessing beginnt er im Theatermilieu zu ermitteln. Schon bald schwant ihnen: Das städtische Kulturleben ist nicht so harmonisch wie es scheint, hinter der Fassade von Provinz-Glamour und Kulturbeflissenheit verbergen sich Interessen, Intrigen und verzweifelte (Lebens)Lügen.

 

Leporello Verlag, Krefeld 2009,
318 S., TB, € 9,95

ISBN 978-3-936783-30-8

 

… Das Buch ist ein Roman, der vor allem durch seine Authentizität besticht … Susanne Kliem ist mit “Theaterblut” eine viel versprechende Premiere gelungen. Detailgetreu und ausführlich recherchiert, bietet sie einen spannenden Einblick in die seelischen Abgründe hinter den Kulissen. …   (Westdeutsche Zeitung)